top of page

Aktionen

Unsere "alten Heartbreaker Hasen" werden es wissen ...

Jedesmal wenn wir einen Wurf erwarten startet paralell dazu eine Spendenaktion.

Informationen über Aktionen in der Vergangenheit finden Sie auf unserer alten Homepage

Alle Welpen in Not gerettet :-)

Tüten-Welpen_03.06.2024.jpg
Mülltüte (3).jpg

Am 20.05.2024 erreichte mich ein dringender Hilferuf aus Rumänien.
iulia Crisan von der Organisation "Second Life" aus Rumänien hat derzeit zusätzliche 15 Welpen zu versorgen. Ich kenne iulia seit vielen Jahre persönlich und weiß, wie liebevoll sie sich um ihre Schützlinge kümmert.

Es sind Welpen aus zwei verschiedenen Würfen. 10 der Welpen wurden in einer Mülltüte einfach "entsorgt". Die Welpen waren am 20.05.2024 ca. 4 Wochen alt.

Dringend benötigt wurde zunächst Welpenmilch und später Aufzuchtfutter für die 15 Babys.

Alle Welpen wurden gerettet und es geht ihnen gut. Vielen Dank für die Unterstützung !!!
 

Wer die Welpen mit einer kleinen Spende unterstützen möchte kann gerne an die folgende Bankverbindung spenden:

Spendenkonto:

Astrid Treitler

IBAN: DE78 6009 0100 0607 7160 02

BIC: VOBADESS

PayPal:

astrid.treitler@gmx.de

 

Oder direkt an Iulia Crisan von "Second Life":

iuliacrisan87@yahoo.com

Eingegangene Spenden:  667,15 Euro (Stand: 10.06.2024)

Tierschutzprojekt "Second Life" in Rumänien
(vertreten durch Iulia Crisan)
--> zu finden auf FACEBOOK

Ich kenne die Leiterin dieses kleinen Tierheims persönlich und weiß, wie liebevoll sie sich um die Fellnasen kümmert.

IMG-20230716-WA0012.jpg
IMG-20230716-WA0011.jpg
IMG-20230716-WA0008.jpg
IMG-20230716-WA0013.jpg
IMG-20230716-WA0009.jpg

Wurf "Frühling 2024"

Das Heartbreaker-Tierschutzprojekt "Jules" ist abgeschlossen :-)

Wir haben erneut ein besonderes Projekt durchgeführt. Unsere Unterstützung war für eine zwölfjährige Hündin aus Rumänien bestimmt – ihr Name ist Jules.

Jules wurde von ihren Besitzern in eine Tötungsstation gebracht, als sie erkrankte. Sie hatte einen großen Tumor.

"Second Life" (vertreten durch Iulia Crisan) entdeckte sie in der Tötungsstation und konnte sie retten. Jules' Gesundheitszustand wurde stabilisiert, damit der große Tumor entfernt werden kann. Unter anderem war eine Herzwürmer-Behandlung dringend notwendig.

Die Operation wurde in Rumänien durchgeführt, da dort die Tierarztkosten günstiger sind als in Deutschland.

Nach der erfolgreichen Operation darf Jules nach Deutschland reisen. Dort hofft sie, eine liebevolle Familie zu finden, die noch einige schöne Jahre mit ihr verbringen kann.

Wir sammelten Geld für die Operation, Medikamente, Untersuchungen, Blutabnahmen und die Nachsorge. Die Heartbreaker-Familie unterstützte Jules' Traum von einem endlich glücklichen Leben mit einer kleinen Spende. Sie hat es sich mehr als verdient!
Eingegangene Spenden:  540,00 Euro (Stand: 28.01.2024)

18.12.2023_Jules_Rechnung 1.jpg
28.01.2024_Jules geht es gut.jpg
Jules_01.jpg
Jules_04.jpg

Wurf "Herbst 2023"

Parallel zum Wurf haben wir das Tierschutzprojekt "Second Life" in Rumänien unterstützt. Ich kenne die Leiterin dieses kleinen Tierheims persönlich und weiß, wie liebevoll sie sich um die Fellnasen kümmert.

Mit den gesammelten Geldern haben wir dazu beitragen, 14 Hunde und 14 Katzen zu kastrieren. Durch die unkontrollierte Vermehrung der Hunde gibt es immer wieder zu viele Welpen, die in Rumänien keine Zukunft haben. Ihr habt dazu beigetragen, das Tierelend in Rumänien zu stoppen.

Eingegangene Spenden:  700,00 Euro (Stand: 10.12.2023)

01.12.2023_Danksagung.jpg
01.12.2023_Spendenquittung.jpg
03.10.2023_Zwischeninfo.jpg
03.10_edited.jpg
03.10_edited.jpg

Update "Soba" (01.07.2023)

Soba_01.07.2023_01.jpg
Soba_01.07.2023_03.jpg
Soba_01.07.2023_02.jpg

Es ist Zeit für ein Update, denn in der Zwischenzeit ist viel passiert. Wisst ihr was das Allerbeste ist: Ich habe endlich meinen Schuh!

Ich kann euch verraten, dass ich nun nochmal schnellere Sprints hinlegen kann. Die meisten Hunde auf der Wiese ziehe ich nun meilenweit ab. Nur die Galgos, sind mir noch ein Rätsel. Aber die haben einfach viel zu lange Beine.

Nunja. Gehen wir nochmal einen Schritt zurück. Anfang Juni war es soweit und Herr Pfaff meldete sich, dass mein Schuh abholbereit sei. Ich war soooo gespannt, wie er aussehen wird und vor allem, wie er sich an meiner Zauberpfote anfühlen wird.

Als wir wieder in Frankenthal waren und Herr Pfaff um die Ecke kam, konnte ich meinen Augen kaum trauen. In der Hand hielt er meinen Schuh mit Leopardenmuster. Am besten gefällt mir jedoch der Plateauabsatz, der mich etwas größer wirken lässt. Herr Pfaff zeigte meinen Menschen, wie sie mir den Schuh richtig anlegen. Meine Menschenmama hat ein paar Anläufe gebraucht, aber nach ein paar Mal an und wieder aus, flutschte es dann. Wir starteten direkt einen Testlauf und nach einiges Metern traute ich mich das erste Mal, mit dem Schuh aufzutreten.

Wir nahmen den Schuh mit Nachhause und testeten ihn die darauffolgenden Tage. Alle 10 Minuten mussten meine Menschen den Schuh aufmachen, um zu schauen, ob wunde Stellen auftreten. Leider bekam ich ein paar Druckstellen, sodass Herr Pfaff nochmals nachjustieren musste. Das sei jedoch ganz normal, so wie bei euch Menschen bei neuen Schuhen auch.

Seit einer Woche ist mein Schuh nun wieder bei mir und ich will ihn nicht mehr missen. Auf den Spaziergängen ist er ein wahrer Hingucker und alle bewundern mich, wie toll ich das mache. Alle meine Freunde freuen sich riesig für mich. Mit meinem Schuh kann ich nun endlich problemlos auftreten und meine Zauberpfote belasten. Das ist sooo ein tolles Gefühl. Der Schuh ist ziemlich robust und kann beim Toben oder Schwimmen angelassen werden.

Danke für eure Unterstützung, durch die das ganze erst möglich wurde!

Eure Soba, mit Linda und Dino

bottom of page